Kinderbuchflohmarkt zum Aktionstag „Herz für Kinder“

Der Freundeskreis der Stadtbibliothek veranstaltet am Aktionstag „Herz für Kinder“ (6. Juli) einen großen Bücherflohmarkt für Kinder und Jugendliche.

Kinderbücher, Spiele, Hörbücher und Bilderbücher gibt es zu super günstigen Kinderpreisen.

Ab 10.00 Uhr sind die Kisten geöffnet und stehen bis 14.00 Uhr vor der Stadtbibliothek bereit.

HEISS AUF LESEN©

Auch dieses Jahr freut sich der Freundeskreis Stadtbibliothek e.V. wieder mit dem Sommerleseclub in der Stadtbibliothek Radolfzell, in die heißen Tage zu starten.

Die allseits beliebte Veranstaltung „Heiss auf Lesen“ findet wieder vom 19. Juli bis zum 12. September 2024 in der Stadtbibliothek Radolfzell statt und richtet sich an Kinder und Jugendliche von der 3. – 6. Klasse.
Für alle Super- & Gelegenheitsleser und die, die es noch werden wollen.

„Heiß auf Lesen“ hat sich in den vergangenen Jahren als feste Bestandteil in der Radolfzeller-Leseförderung etabliert und begeistert jedes Jahr aufs Neue zahlreiche junge Leserinnen und Leser. Auch in diesem Jahr bietet die Aktion eine Vielzahl an brandneuen Büchern, die darauf warten, entdeckt zu werden, sowie spannende Abenteuer, die in den Ferien erlebt werden können.

Die feierliche Eröffnung der Sommerleseaktion wird am 19. Juli 2024 von der bereits bekannten Buchbloggerin Manon Wollheim begleitet. Frau Wollheim, die für ihre leidenschaftliche Art zu lesen und ihre inspirierenden Buchempfehlungen bekannt ist, wird den jungen Teilnehmern viele neue Anregungen und Lesetipps mit auf den Weg geben.

Ziel der Aktion ist es, den Spaß am Lesen zu fördern und Kinder sowie Jugendliche auch während der Ferienzeit für Bücher zu begeistern. Die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen können sich auf zahlreiche neue und spannende Bücher freuen, die speziell für diese Aktion bereitgestellt werden. Jedes gelesene Buch bringt nicht nur einen Stempel im Logbuch, sondern auch einen Schritt weiter in ihrem Leseabenteuer.

Ein weiteres Highlight der Sommerleseaktion ist die große Abschlussparty am 12. September 2024, mit der jungen WLB (Württembergischen Landesbühne“ mit dem Theaterstück „Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat“ nach dem gleichnamigen Buch von Marc-Uwe Kling. An der Kinder-Cocktail-Bar haben dann alle Leserinnen und Leser die Gelegenheit die Leseerfolge zu würdigen und die Freude am Lesen noch einmal gebührend zu feiern.

Diese Sommerleseaktion ist nicht nur eine unterhaltsame Freizeitbeschäftigung, sondern auch eine wertvolle Möglichkeit, die Lesekompetenz und die Liebe zu Büchern zu fördern.

Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer und einen spannenden Lesesommer 2024!

Mehr Informationen unter www.stadtbibliothek-radolfzell.de

25. Juli: Buchflohmarkt am Abendmarkt

Eine tolle Chance an gute Bücher zu kommen ist der Flohmarkt des Freundeskreis Stadtbibliothek e.V. und der Stadtbibliothek am Abendmarkt in Radolfzell.

Am Donnerstag, 25. Juli 2024 von 16.00 – 21.00 Uhr gibt es eine super Auswahl an Romanen, Krimis, Bestsellern, Reiseführern und vielem mehr.

… und das alles zu absolut fairen Preisen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

… und sollten Sie keine Zeit haben, jetzt schon den 7. September vormerken. Dann findet der Buchflohmarkt am Altstadtfest statt.

Book Speed Dating – ein neues Format im Test

An Freitag, 26.8.23, haben wir uns in der Stadtbibliothek getroffen, um ein neues Veranstaltungsformat intern zu testen: Book Speed Dating. Dabei geht es darum, dem Gegenüber in 3 Min. sein Lieblingsbuch vorzustellen, anschließend werden die Rollen getauscht. Nach der Auswertung des Probelaufs im Oktober stellt sich dann die Frage: Wollen wir diese Aktion im kommenden Jahr in der Öffentlichkeit anbieten?

Folgende Titel wurden beim Probelauf präsentiert:

Friedrich, Tobias (2022):
Der Flussregenpfeifer.
München: C. Bertelsmann.
ISBN: 3570104338
Anzahl Seiten: 507
Im Bestand der Stadtbibliothek
Abstract:
Nach der Weltwirtschaftskrise 1928 muss der Hamburger Oskar Speck sein Unternehmen aufgeben und hat seitdem Geldprobleme. Um ein Jobangebot auf Zypern anzunehmen, setzt er sich in Ulm in sein Faltboot und will sein Ziel auf dem Wasserweg erreichen. Es entwickelt sich ein Abenteuer, das ihn in seinem Faltboot um die halbe Welt bis nach Australien führt … – Dies ist der Debütroman des Autors. Er ist ausserdem Musiker, Herausgeber und Autor von Sachbüchern (vgl. ID-B 6/14). Das Buch basiert auf der wahren Geschichte von Oskar Speck, der sein Abenteuer 1932 startete. Der Autor sichtete viele Originalquellen, teilweise aus dem Nachlass Specks, sodass etliche der erzählten Begebenheiten authentisch sind, einige Dinge wurden für die Geschichte geändert bzw. hinzugefügt. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen. Da nur selten Jahreszahlen genannt werden und die Handlung in der Zeit oft springt, ist es manchmal etwas schwer, den Geschehnissen zu folgen und sie einzuordnen. Insgesamt jedoch ein spannender, mitreissender Roman, bisher auch der einzige über den Abenteurer.

Harari, Yuval Noaḥ; Vandermeulen, David; Casanave, Daniel (2021):
Sapiens – der Aufstieg.
„Eine kurze Geschichte der Menschheit“ als Graphic Novel, Bd. 1
München: C.H. Beck.
ISBN: 3406758932
Anzahl Seiten: 245
Im Bestand der Stadtbibliothek
Abstract:
Vor Millionen von Jahren war der Mensch bloß ein relativ unbedeutender Vertreter der Tierwelt. Wenn die Erde ein Königreich gewesen wäre, hätten andere Tiere auf dem Thron gesessen – Löwen vielleicht oder Elefanten. Heute besitzen die Menschen Kräfte, derentwegen sie den anderen Tieren wie Götter vorkommen müssen. Wie konnte ein körperlich relativ schwacher Affe sich zum Herrn der Welt aufschwingen? Und was musste er tun, um sich die Erde untertan zu machen? In „Sapiens“, der Graphic Novel, tritt Yuval Noah Harari selber auf. Gemeinsam mit seiner Nichte Zoe und anderen geht er diesem Rätsel auf den Grund. Sie erkunden das Schicksal der Neandertaler, schauen sich die Gameshow «Evolution» an und verfolgen die Abenteuer von „Prehistorik Bill“. Schon bevor die Menschen sesshaft wurden, waren sie die Könige der Welt. Wie es dazu kommen konnte, zeigt dieses Buch mit viel Witz, unwiderstehlichem Charme und einer Menge an schrägen Ideen.

Harari, Yuval Noaḥ; Vandermeulen, David; Casanave, Daniel (2021):
Sapiens – die Falle.
„Eine kurze Geschichte der Menschheit“ als Graphic Novel, Bd. 2
München: C.H.Beck
ISBN: 9783406777516
Anzahl Seiten: 248 Seiten
Im Bestand der Stadtbibliothek
Abstract:
Vor etwas mehr als 10.000 Jahren trafen einige Sapiens eine Entscheidung, die den Gang der Geschichte dramatisch verändern sollte: Sie fingen an, mit Weizen zu experimentieren. Bald war die Welt nicht mehr von einer relativ kleinen Zahl gesunder, gleicher und freier Jäger und Sammler bevölkert, sondern von einer sehr viel größeren Zahl hart arbeitender, schlecht ernährter und kranker Bauern. Die landwirtschaftliche Revolution legte die Grundlage für komplexere soziale und politische Gebilde. Königreiche und Imperien entstanden. Doch für die meisten Menschen wurde das Leben schlechter. Sie waren jetzt Sklaven des Weizens und mussten auf den Feldern Arbeiten verrichten, für die ihr Körper nicht gemacht war. Gleichzeitig kam die Ungleichheit in die Welt. Ohne die landwirtschaftliche Revolution gäbe es unseren heutigen Wohlstand nicht, aber er wurde möglich auf dem Rücken von Generationen unglücklicher Bauern.

Korn, Carmen (2016):
Töchter einer neuen Zeit. Die Jahrhundert-Trilogie, Bd. 1
Reinbek bei Hamburg: Kindler
ISBN: 9783644565814
Anzahl Seiten: 391
Im Bestand der Stadtbibliothek
Abstract:
Jahrgang 1900. Einer der geburtenstärksten Jahrgänge. Und eine Generation Frauen, die gleich zwei Weltkriege durchleben musste. Eine von ihnen ist Henny Godhusen. Voller Lebensfreude stürzt sie sich im April 1919 in die Ausbildung zur Hebamme. Endlich ist der Erste Weltkrieg vorbei, und Henny ist sich sicher: Die dunklen Jahre liegen hinter ihr. Die Frauenklinik Finkenau an der Grenze zwischen den Hamburger Stadtteilen Barmbek und Uhlenhorst ist eine der modernsten Entbindungsanstalten des Landes. Henny liebt die Klinik und das lebhafte Viertel an der Alster. Hier kommen die unterschiedlichsten Menschen zusammen, Bürger und Arbeiter, Arm und Reich. Doch vor allem sind es drei Frauen, die Henny auf ihrem Lebensweg begleiten werden: Ida wohnt in einem der herrschaftlichen Häuser am Hofweg und weiß nicht viel vom Leben jenseits der Beletage. Hennys Kollegin Käthe dagegen stammt aus einfachen Verhältnissen und unterstützt die Kommunisten. Und Lina führt als alleinstehende Lehrerin ein unkonventionelles Leben. Die vier Frauen teilen Höhen und Tiefen miteinander. Persönliche Schicksalsschläge und die Verwerfungen der Weltpolitik, vor allem der Aufstieg der Nationalsozialisten und der drohende Zweite Weltkrieg, erschüttern immer wieder die Suche nach dem kleinen Glück. „Töchter einer neuen Zeit“ ist der Auftakt einer Trilogie, die diese vier Frauen, ihre Kinder und Enkelkinder durch das 20. Jahrhundert begleitet.

Korn, Carmen (2017):
Zeiten des Aufbruchs. Die Jahrhundert-Trilogie, Bd. 2.
Reinbek bei Hamburg: Kindler
ISBN: 9783644565913
Anzahl Seiten: 608
Im Bestand der Stadtbibliothek
Abstract:
Bewegte Zeiten. Bewegend erzählt. 1949: Die vier Freundinnen Henny, Käthe, Ida und Lina stammen aus ganz unterschiedlichen Verhältnissen. Dabei sind sie im Hamburger Stadtteil Uhlenhorst nicht weit voneinander entfernt aufgewachsen. Seit Jahrzehnten schon teilen sie Glück und Unglück miteinander, die kleinen Freuden genauso wie die dunkelsten Momente. Hinter ihnen liegen zwei Weltkriege. Hamburg ist zerstört. Doch mit den Fünfzigern beginnt das deutsche Wirtschaftswunder. Endlich geht es aufwärts: Hennys Tochter Marike wird Ärztin, Sohn Klaus bekommt eine Stelle beim Rundfunk. Ganz neue Klänge sind es, die da aus den Radios der jungen Republik schallen. Lina gründet eine Buchhandlung, und auch Ida findet endlich ihre Berufung. Aufbruch überall. Nur wohin der Krieg Käthe verschlagen hat, wissen die Freundinnen noch immer nicht. Im zweiten Teil ihrer Jahrhundert-Trilogie erzählt Carmen Korn mitreißend von der deutschen Nachkriegszeit, den pastellfarbenen Fünfzigern und der Aufbruchsstimmung der sechziger Jahre. Vier Frauen. Hundert Jahre Deutschland.

Korn, Carmen (2018):
Zeitenwende. Die Jahrhundert-Trilogie, Bd. 3.
Reinbek bei Hamburg: Kindler
Anzahl Seiten: 549
Im Bestand der Stadtbibliothek
Abstract:
Henny Unger feiert einen runden Geburtstag, siebzig Jahre ist sie geworden. So alt wie das Jahrhundert. Beim Gartenfest an ihrer Seite: die Freundinnen Käthe, Lina und Ida – wie seit Jahrzehnten schon. Doch längst hat sich der Kreis der Gratulanten erweitert. Aus den vier Freundinnen sind Mütter und Großmütter geworden. Hennys Enkelin Katja träumt davon, als Fotoreporterin um die Welt zu reisen, Idas Tochter Florentine kehrt mit einer Überraschung nach Hamburg zurück. Und auch Ruth, die Adoptivtochter von Käthe, ist fester Teil des Freundschaftsbunds. Denn zu Hennys großer Freude führt die nächste Generation die Tradition fort: Sie teilen Glück und Leid miteinander, die kleinen und die großen Momente. Vom Deutschen Herbst über die Wiedervereinigung bis zur Jahrtausendwende – anhand der vier Familien aus Uhlenhorst erzählt Spiegel-Bestsellerautorin Carmen Korn ein Jahrhundert bewegter und bewegender deutscher Geschichte. Mit „Zeitenwende“ findet die Jahrhundert-Trilogie ihren Abschluss.

Mayer, Thomas (2022):
Das Inflationsgespenst. Eine Weltgeschichte von Geld und Wert.
Salzburg, München: Ecowin.
ISBN: 3711003052
Anzahl Seiten: 400
Abstract:
Die Coronakrise hat es wieder heraufbeschworen: das Inflationsgespenst. Es geisterte von Beginn an durch die Geldgeschichte, nun ist es zurück – und bringt die Finanzmärkte ins Wanken. Die Niedrigzins-Politik hat die Zentralbanken in eine Sackgasse geführt, aus der sie bei steigender Inflation kaum noch herauskommen können. Das betrifft besonders die Europäische Zentralbank. Was können wir tun, um langfristig einen stabilen Euro zu erhalten? Thomas Mayer ist promovierter Ökonom und ausgewiesener Finanzexperte. In diesem fundierten Sachbuch räumt er mit Mythen und Falschinformationen rund um das Thema Geld auf. Dazu begibt er sich auf eine Reise durch die Geldgeschichte und zeigt: Ein Übermaß an neuem Geld hat immer wieder zu Krisen, Umbrüchen und Neuordnungen geführt. „Der frühere Chefökonom der Deutschen Bank hat ein Buch über die Inflationsgefahr geschrieben aus Sicht der österreichischen Schule der Nationalökonomie. Es ist zutiefst pessimistisch“ (FAZ)

Noort, Tamar (2022):
Die Ewigkeit ist ein guter Ort.
Originalausgabe. Hamburg: Kindler.
ISBN: 9783463000343
Anzahl Seiten: 298
Abstract:
Elke arbeitet ehrenamtlich in einem Kölner Stift und ist angehende Pastorin, ein Beruf und Berufung zugleich. Ihr Vater, ebenfalls Pfarrer, wartet bereits darauf, in den Ruhestand gehen und der Tochter seine Gemeinde anvertrauen zu können. Doch wie aus heiterem Himmel kann Elke das Vaterunser nicht mehr auswendig, selbst aus der Bibel vorzulesen ist unmöglich. Völlig verzweifelt sucht sie Hilfe bei einem Therapeuten und ihrem Freund Jan, der ihren Nichtglauben eher versteht als ihre bisherige christliche Einstellung zum Leben. Doch Elke geht auf die Suche nach Gründen und muss sich dabei dem frühen Tod ihres Bruders stellen. Für einen Auszug aus diesem Debütroman gewann die deutsch-niederländische Autorin Tamar Noort 2019 den Hamburger Literaturpreis. T. Noort erzählt mit vielen Metaphern die Sinnsuche ihrer Protagonistin, die nicht aufgibt, sich selbst und ihren Glauben hinterfragt. Hier werden nicht Wege aus bestehenden Zweifeln und Problemen (Tod des Bruders, Rückzug bei Trauerbewältigung, Gottsuche) vorgegeben, sondern Denkanstösse geboten.

Salzmann, Marianna (2022):
Im Menschen muss alles herrlich sein.
Erste Auflage. Berlin: Suhrkamp (suhrkamp taschenbuch, 5274).
ISBN: 3518472747
Anzahl Seiten: 380
Im Bestand der Stadtbibliothek
Abstract:
Wie soll man »herrlich« sein in einem Land, in dem Korruption und Unterdrückung herrschen, in dem nur überlebt, wer sich einem restriktiven Regime unterwirft? Wie soll man diese Erfahrung überwinden, wenn darüber nicht gesprochen wird, auch nicht nach der Emigration und nicht einmal mit der eigenen Tochter? »Was sehen sie, wenn sie mit ihren Sowjetaugen durch die Gardinen in den Hof einer ostdeutschen Stadt schauen?«, fragt sich Nina, wenn sie an ihre Mutter Tatjana und deren Freundin Lena denkt, die Mitte der neunziger Jahre die Ukraine verließen, in Jena strandeten und dort noch einmal von vorne begannen. Lenas Tochter Edi hat längst aufgehört zu fragen, sie will mit ihrer Herkunft nichts zu tun haben. Bis Lenas fünfzigster Geburtstag die vier Frauen wieder zusammenbringt und sie erkennen müssen, dass sie alle eine Geschichte teilen.

Schwarz, Géraldine (2018):
Die Gedächtnislosen. Erinnerungen einer Europäerin.
Unter Mitarbeit von Christian Ruzicska.
Erste Auflage. Zürich: Secession Verlag für Literatur.
ISBN: 9783906910307
Anzahl Seiten: 445
Abstract:
Géraldine Schwarz schreibt mit „Die Gedächtnislosen“ Geschichte, europäische Geschichte. Ihre hochaktuelle These: Die rechtpopulistischen Strömungen in Europa lassen sich damit erklären, wie der Kontinent nach dem letzten grossen Krieg sich mit seiner Geschichte auseinandergesetzt hat. Zur Veranschaulichung verknüpft die in Frankreich aufgewachsene deutsch-französische Autorin ihre Familiengeschichte mit der grossen Geschichte und stellt dazu reiches Quellenmaterial in überraschend aufschlussreiche Zusammenhänge.

Suter, Martin (2023):
Melody.
Unter Mitarbeit von Andreas Fröhlich.
Diogenes Verlag.
ISBN: 9783257695021
Im Bestand der Stadtbibliothek
Abstract:
In einer Villa am Zürichberg wohnt Alt-Nationalrat Dr. Stotz, umgeben von Porträts einer jungen Frau. Melody war einst seine Verlobte, doch kurz vor der Hochzeit – vor über 40 Jahren – ist sie verschwunden. Bis heute kommt Stotz nicht darüber hinweg. Für die Ordnung des Nachlasses stellt der alte Herr einen Studenten ein, der diesen Job dringend braucht. Nach und nach stellt sich Tom die Frage, ob Dr. Stotz wirklich ist, wer er vorgibt zu sein.

Sommerleseclub 2023

An die Bücher, fertig, los: Die Sommerleseaktion „Heiss auf Lesen“ vom Regierungspräsidium Freiburg und dem Freundeskreis Stadtbibliothek e.V. startet wieder durch!

Dieses Mal in neuem Gewand: Zur Eröffnung des Aktionszeitraums vom 21.07. bis 21.09.2023 gibt die Buch-Bloggerin Manon Wollheim am Freitag, 21.07.2023, um 15.30 Uhr einen spannenden Einblick in die Welt der Kinderbücher. Wollheim betreibt den „Buchkinderblog“, in dem sie zusammen mit Maike Ströfer und vier Kindern im Alter zwischen drei und sieben Jahren lesenswerte Kinderbücher vorstellt. Dabei achten die Blogger auf eine ausgewogene Mischung aus Klassikern und Neuerscheinungen.

Die Aktion „Heiss auf Lesen“ verfolgt das Ziel, junge Menschen zum Lesen zu animieren und Lesespaß zu vermitteln. Mitmachen und somit die neuesten Bücher ausleihen und tolle Preise gewinnen können alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 bis 6. Egal ob lustige Urlaubserzählungen, knifflige Detektivgeschichten oder zum Nachdenken anregende Romane: Für jeden Geschmack findet sich bei „Heiss auf Lesen“ die passende Sommerlektüre – auch für Kinder, die nur wenig lesen. Anmeldungen für die Sommeraktion sind ab Freitag, 21.07.2023, in der Stadtbibliothek möglich.

Weitere Informationen gibt es im Internet auf der Seite der Stadtbibliothek: https://radolfzell-stadtbibliothek.de/kinder-kitas-schulen/heiss-auf-lesen-2023/